Mein EDC


Kaum zu glauben, dass ausgerechnet ich über ein EDC schreibe, denn wozu eigentlich?
EDC steht für Every Day Carry, also Gegenstände, welche man tagtäglich mit sich herumschleppt.
Im Laufe der letzten Jahre habe ich immer wieder essentielle Sachen bei allen möglichen Begebenheiten nicht dabei gehabt.
Auf Tour ohne Feuer, bei Finsternis durch den Wald heimlaufen ohne Licht, etc.
In Zukunft möchte ich solche Planungsfehler damit effektiv verhindern.

Kleines Messer

Hier fiel meine Wahl auf das Victorinox Manager mit 31g.
Kapselheber – Es ist immer wieder praktisch einen Flaschenöffner dabei zu haben
Kugelschreiber – Hat mir seit dem ersten Tage gute Dienste erwiesen. Sei es um einen zufällig gefundenen Geocache zu loggen oder um ein Formular bei einer Werkstatt in der Nacht auszufüllen, bevor man die Schlüssel in den Briefkasten wirft. Einfach unbezahlbar in diesen Situationen etwas niederschreiben zu können. Klappt man dazu noch die Nagelfeile aus, hat der Kugelschreiber sogar eine angenehme Länge zum Schreiben.
Klinge – Zum Beispiel um eine Orange am Flughafen schälen zu können. Die Klingenlänge ist übrigens bei vielen Airlines im Handgepäck erlaubt!
Schere – Mein meistverwendetes Utensil vom Messer, benötigt keine weiteren Worte!
Nagelfeile – Ich habe die Nagelfeile an einer Seite mit dem Dremel angeschliffen. Nun ist der Grat an dieser Seite scharf genug, damit die Nagelfeile als Striker für einen Feuerstahl funktioniert. Das Ganze funktioniert sogar wesentlich besser, als ich es mir erhofft hätte.

Feuerzeug

Hier fiel meine Wahl auf ein Maratac Peanut Lighter Benzinfeuerzeug mit 22g.
Raucher kennen das Problem vielleicht nicht so, aber auf Tour den Kocher nicht an zu bekommen, ist schon ein echtes Problem. Außerdem ist es ganz fein, in Restaurants die Kerzen damit anzuzünden, wenn die Bedienungen es vergessen…
(Ein Bic Mini, mit einem gesicherten Gasknopf und einer Schlaufe erfüllt den Zweck für einen Bruchteil des Preises!)

Firesteel

Ein Feuerstahl ist eine weitere hervorragende Möglichkeit ein Feuer zu entzünden und befriedigt dabei noch den Spieltrieb! Dieser 10g schwere Friesenstahl war ein Geschenk von Friese aus dem Bushcraft-Deutschland Forum. Nochmals tausend Dank, Friese!

Taschenlampe

Hier habe ich mittlerweile mehrere Modelle ausprobiert und noch nicht mein Optimum gefunden.
Trunite Ti3 - Ließ sich nach einigen Tagen nicht mehr anschalten
Fenix LD02 – Bekam nach 3 Monaten einen Wackelkontakt und die Lampe betätigte sich in den Hosentaschen manchmal von selbst.
NiteCore Tube – Anfangs war ich sehr skeptisch gegenüber dieser kleinen Lampe, dennoch habe ich sie mir für den Hexenstieg geholt, da die Fenix den Geist komplett aufgegeben hatte und ich bis zum nächsten Mittag eine Alternative brauchte. Amazon Prime Lieferung sei Dank kam die Lampe rechtzeitig und begleitet mich seither tagtäglich. Aufladen über USB ist einfach eine geniale Sache. Dazu reicht die kleinste Leuchtstärke meist aus. Einzig, dass sich der Schalter in den Hosentaschen manchmal selbst betätigt ist ein Kontrapunkt. Hier wäre ein Drehschalter noch einen Tick besser. Zumindest das Gewicht von 9g ist unschlagbar!

Handtuch

Wer per Anhalter durch die Galaxis reist, sollte immer ein Handtuch dabei haben!
Scherz beiseite, als Brillenträger ist es immer wieder praktisch ein Mikrofasertuch dabei zu haben, um die Brillengläser sauber machen zu können.
Außerdem hat sich das Handtuch im Hosentaschenformat auf der Tour in Schweden & Norwegen als vollwertiges Handtuch mit 27g bewährt. Man gewöhnt sich schnell dran, dass man das Handtuch mehrfach auswringen muss, um sich komplett ab zu trocknen. Bei längeren Haaren könnte sich ein größeres Handtuch aber eventuell lohnen.
 

0 comments

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe der folgenden Grafik ein:

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe dieser Grafik ein. =