Laufbursche Huckepack


Der Laufbursche Huckepack ist mein ältester und nach wie vor am Meisten verwendeter Rucksack. Mein Modell von 2011 besitzt ein Volumen von gut 45 Litern. In meinem Besitz ist dieser Rucksack seit etwa 2014. Er hat also schon 6 Jahre auf dem Buckel, die Hälfte davon auf meinem Rücken. Höchste Zeit einmal ein paar Worte zu diesem Rucksack niederzuschreiben.

Der Huckepack ist ein typischer Ultraleicht-Rucksack. Das bedeutet, er besitzt keinen Rahmen oder Gestell zur Stabilisierung des Inhaltes. Auch die Materialien sind - verglichen mit klassischen Trekkingrucksäcken - sehr dünn. Am Rücken hat dieses Modell zwei Laschen um eine Isomatte einschieben zu können. In diese Einschübe passen bis zu sechs Segmente einer Therm-A-Rest Z-Lite Isomatte. Durch das elastische Material der Einschübe würden auch acht Segmente hineinpassen, doch damit wäre die Distanz vom Rucksackinhalt zu den Schultern zu groß und der Komfort beim Tragen nähme ab. Vier bis sechs Elemente haben sich im Laufe der letzten Jahre als ideales Rückenpolster bewährt.


Die Mesh-Tasche an der Vorderseite des Rucksacks ist großzügig dimensioniert und besteht aus elastischem Material. In dieser Tasche können nicht nur Snacks, sondern auch die Regenbekleidung und weiteres Material für schnellen Zugriff unterkommen.
Im Deckel befindet sich ein kleines Fach. Dort habe ich meine Hygiene-Set, das Erste-Hilfe-Set und eine Taschenlampe untergebracht, damit ich diese Sachen nicht im Hauptfach des Rucksacks suchen muss. Die Seitentaschen für Getränke sind durch den schrägen Schnitt während des Tragens erreichbar, während man den Rucksack auf dem Rücken hat (sofern man gelenkig genug ist, dort dran zu kommen…).


Die Hüftflossen bestehen aus 3D-Mesh und helfen, dass der Rucksack beim Kraxeln nicht schwingt. Die Lastenübertragung bei diesen Flossen ist, wenn überhaupt, nur minimal. Da das Rucksackgewicht eines Ultraleichtwanderers eine Lastenübertragung selten erforderlich macht und ich selbst die Flossen so gut wie nie verwende, ist dieser Punkt nicht weiter tragisch. Ich habe schon mehrfach darüber nachgedacht, die Flossen mit einer Schere zu entfernen.
Der Rucksack wiegt ohne Rückenpolster 470g und hat mich bisher auf diversen Touren und im Alltag begleitet. Er kommt immer zum Einsatz, wenn ich einen leichten Rucksack mit großem Volumen benötige. Somit ist der Rucksack ideal für Wintertouren oder wenn Proviant für mehr als eine Woche benötigt wird.

Da es Mateusz, dem Inhaber der Firma Laufbursche mittlerweile wieder etwas besser geht, sollten die tollen Rucksäcke bald wieder in seinem Onlineshop käuflich zu erwerben sein!

Info: Ich habe diesen Rucksack gebraucht gekauft und bereue es bis heute nicht!

0 comments

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe der folgenden Grafik ein:

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe dieser Grafik ein. =