Tarps


Der Tarpaulin - oder kurz Tarp - ist eine rechteckige, teilweise auch quadratische Plane, welche an den Ecken und Kanten Abspannpunkte besitzt. Ein Tarp ist die leichteste Möglichkeit um sich vor Regen und Wind zu schützen, benötigt dazu aber das meiste Wissen beim Aufbau.

In der Regel gilt, je höher der Abstand von den unteren Tarp-Seiten zum Boden, umso besser ist die Belüftung, jedoch umso schlechter ist der Schutz vor Wind & Wetter. Hierbei muss immer ein Kompromiss gefunden werden.

Das Tarp ist in seinem Aufbau sehr variabel, die häufigsten Aufbauarten habe ich hier einmal genauer beschrieben.

A-Frame

Das A-Frame ist die bekannteste Aufbauvariante. Hierbei wird das Tarp in Form eines "A" gespannt. Diese Form des Tarp-Aufbaus bietet einen guten Schutz von oben. Wenn die Seiten des Tarps bis auf den Boden abgespannt werden, gibt es ebenfalls einen guten Schutz von zwei gegenüberliegenden Seiten.

weiterlesen…

Diamant

Bei dem Diamant-/Diamond-Aufbau, werden drei Ecken auf dem Boden mit Heringen fixiert, während die letzte Ecke mit einem Stock oder an einem Baum hoch festgebunden wird. 

Diese Aufbauvariante eignet sich hervorragend, wenn Wind überwiegend aus einer Richtung kommt.

weiterlesen…

Halb-Pyramide

Die Halbpyramide ist die Aufbauvariante, welche am besten vor Wind & Wetter schützt. Dieser Wetterschutz ist von oben und von drei Seiten. Für die Umsetzung eignen sich rechteckige Tarps besonders gut.

weiterlesen…