Gas


Gaskocher gehören zu den bekanntesten Campingkochern.

Es gibt diese für Schraub und Stechkartuschen.
Eine Schraubkartusche hat ein integriertes Ventil, was es ermöglicht den Kocher von einer angefangenen Kartusche abzuschrauben und separat zu verstauen.
Bei den Schraubkartuschenkochern gibt es auch verschiedene Typen. Die einen werden direkt auf die Kartusche geschraubt. Diese sind leichter als Gaskocher mit eigenem Stand.
Bei den Kochern mit eigenem Stand kann man im Winter die Kartusche jedoch auf den Kopf drehen, damit das noch flüssige Gas durch die Schwerkraft Richtung Brennkopf gelangt.
Bei einigen Modellen ist noch eine Schlaufe der Gasleitung über den Brennkopf gelegt. Dadurch wird im Winter das noch flüssige Gas in diesem Bereich verdampft,
bevor es durch die Düsen des Brennkopfes austritt und verbrennt. Kocher dieser Bauart sind uneingeschränkt auch im Winter verwendungsfähig.

Pro:

  • Sauber
  • Geruchsarm
  • Einfach in der Handhabung


Contra:

  • Gegebenenfalls bei tiefen Temperaturen nicht mehr oder nur eingeschränkt funktionsfähig.
  • Teilweise sind nur Stechkartuschen im Reiseland zu erstehen