Übersicht


Interview

Vor einiger Zeit wurde ich von Laarni, einer der Redakteurinnen von MightyGoods Interviewt. Das Interview drehte sich um verschiedene Aspekte des Ultraleichtwanderns. Ich wurde unter anderem dazu befragt, was ich denn auf die Wanderungen mitnehme, was dabei nicht ganz dem Ultraleichtgedanken entspricht und was denn meine Lieblingsreiseziele sind.

Das ganze Interview könnt ihr hier nachlesen.

Vielen Dank dafür!

Pasta mit Tomaten-Käsesoße

Meine Liste an Trekking geeigneten Gerichten wird länger. Dieses Gericht hat den Vorteil, dass die Voluminösen, frischen Zutaten durch Gefriergetrocknete ersetzt werden können. Daher eignet sich dieses Gericht auch, wenn Proviant für viele Tage mitgenommen werden muss.

weiterlesen…

2018-07 im Taunus

War das ein schönes Wochenende! Morti lud ein paar ausgewählte Foristen zu sich in die Region für eine kleine Übernachtungstour ein. Bedauerlicherweise konnten nicht alle an dem Termin, so waren wir nur in kleiner Runde. Neben dem Gastgeber waren noch Konradsky, seine Frau und ich mit dabei. Bereits vor dem Beginn der Tour warnte uns Morti, dass wir einige steile Hänge bewältigen müssten. Zusätzlich sollten wir das Wasser für beide Tage mitnehmen, da es unterwegs keine Möglichkeit zum Auffüllen geben würde.

weiterlesen…

2018-02 Hinkelsteinweg

Kaum war der schöne Urlaub auf Madeira passé, machte ich mich wieder auf den Weg. Ich nahm mir den Hinkelsteinweg als nächstes Ziel vor. Dieser Premium-Wanderweg hat eine Länge von 40 Kilometern. Bei solch einer Distanz kann man den Weg stressig an einem oder gemütlich an zwei Tagen erwandern. Ich entschied mich für die gemütlichere Variante und nahm mir zwei Tage Zeit.

Am Samstagmorgen fuhr ich nach Otterberg und stellte dort mein Auto ab. Das Wetter war perfekt. Ich konnte am strahlend blauem Himmel keine einzige Wolke entdecken.

Während der ersten Meter wurde mir klar, dass der Weg sehr gut ausgeschildert sein würde. Das Logo des Weges zierte beinahe jede zweite Straßenlaterne.

weiterlesen…

2018-05 Mittelweg Teil 1

Sehnsüchtig erwartete ich das lange Pfingstwochenende, denn für mich sollte es dann endlich wieder auf Tour gehen. Dieses Mal wollte ich durch den Schwarzwald zu ziehen, genauer gesagt, wollte ich den Mittelweg laufen. Dieser Weg durchquert, wie auch der Ostweg und der Westweg, den Schwarzwald von Nord nach Süd.

Die Gesamtdistanz von 240 Kilometern ist in neun Etappen aufgeteilt. Für das Pfingstwochenende nahm ich mir vor, die ersten drei Etappen zu schaffen.

Obwohl ich erst am späten Nachmittag in Pforzheim ankam, schien die Sonne intensiv und kräftig. Der Frühling wich eindeutig dem Sommer. So konnte ich mich glücklich schätzen, dass ich bereits nach kurzer Zeit unter dem Blattwerk des Schwarzwalds vor den Sonnenstrahlen geschützt war. Ich entschied mich dafür, am ersten Abend bis circa 20 Uhr zu laufen.

weiterlesen…

2018-03 Packliste Madeira

Da ich bereits mehrfach gefragt wurde, welche Ausrüstung ich dieses Jahr auf Madeira dabei hatte, veröffentliche ich hier meine Packliste. Die nächtlichen Temperaturen betrugen zwischen -2°C und 18°C.

weiterlesen…


Seiten:  1 2 3 4 5 6 Ende